Erneut wurden die Feuerwehren Deckbergen und Westendorf zu einem PKW-Brand nach Westendorf gerufen.

Der eigentliche PKW-Brand wurde mittels Schnellangriff und Schaumpistole durch einen Trupp unter Atemschutz recht schnell gelöscht.
Wesenltich aufwändiger gestaltete sich jedoch die Bekämpfung einer rund 500m langen Öl- und Benzinspur die der betroffene PKW zuvor verursacht hatte. Größere Mengen Ölbinder wurden durch die eingesetzten Kräfte ausgebracht und anschließend mit dem Kehrwagen wieder aufgenommen.

Im Einsatz
FFw Westendorf: TSF
FFw Deckbergen: TLF 8/18, LF 8
Polizei

Gegen 21:00 Uhr wurden die Feuerwehren Deckbergen und Westendorf zu einem PKW-Brand nach Westendorf (B83) gerufen.

Die eingesetzten Kräfte konnten den Brand schnell mit Schaum bekämpfen. An dem Fahrzeug entstand vermutlich wirtschaftlicher Totalschaden.

Im Einsatz
FFw Westendorf: TSF
FFw Deckbergen: TLF 8/18, LF 8
Polizei

Gegen 17:30 Uhr wurden die Feuerwehren Ahe und Deckbergen zu einem Gebäudebrand nach Ahe gerufen.

Beim Eintreffen am Einsatzort stellt sich heraus, dass es sich zum Glück nur um eine Alarmübung handelt. Gemäß der angenommenen Lage wurden zusätzlich die Feuerwehren Engern, Schaumburg und Westendorf alarmiert. Von zwei Wasserentnahmestellen an der Weser wurde Löschwasser zum Brandobjekt transportiert und damit der Brand bekämpft. Weiterhin waren zwei Trupps mit Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung im Gebäude eingesetzt.

Im Einsatz
FFw Ahe: TSF
FFw Deckbergen: TLF 8/18, LF 8
FFw Engern: TSF
FFw Schaumburg: TSF
FFw Westendorf: TSF

Großaufgebot der Feuerwehren in Steinbergen.
Im Rahmen einer Alarmübung wurden die Feuerwehren Steinbergen, Deckbergen, Rinteln und Schaumburg zu einem Einsatz gerufen. Laut Übunglage war es zu einem Feuer in einem Jugenhof gekommen.
Im weiteren Verlauf wurden noch die Feuerwehr Engern sowie Teile der Werkfeuerwehr Lebenshilfe nachalarmiert.

Weitere Informationen:
Feuerwehr Steinbergen
Feuerwehr Rinteln

Wie auch in den vergangenen Jahren übernahm die Feuerwehr Deckbergen die Absicherung des Laternenumzuges des hiesigen Kindergartens

Im Einsatz
FFw Deckbergen: LF 8

Am Vormittag wurden die Feuerwehren Steinbergen und Deckbergen zu einem Altenheim nach Steinbergen gerufen. Die automatische Brandmeldeanlage (BMA) hatte ausgelöst. Glücklicherweise handelte es sich auch diesmal um einen Fehlalarm.
.
Im Einsatz
FFw Steinbergen: LF 8
FFw Deckbergen: TLF 8/18

Gegen 08:45 Uhr wurden die Feuerwehren Schaumburg und Deckbergen gemäß Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) zu einem Meldereinlauf auf die Paschenburg gerufen. Aus unbekannter Ursache hatte ein Melder ausgelöst. Nach Kontrolle und Rücksetzen der Brandmeldeanlage konnten die Kräfte wieder einrücken.

Im Einsatz
FFw Schaumburg: TSF, MTW
FFw Deckbergen: TLF 8/18, LF 8

Wie auch im vergangenen Jahr unterstützen Angehörige der FF Deckbergen zusammen mit der FF Schaumburg bei der Absicherung des Ernteumzuges in Möllenbeck.

Kurze Nacht für Teilkräfte der FF Deckbergen. Gegen 01;50 Uhr wurden eine Gruppe und der Leitdienst zur Beseitung einer Straßenverschmutzung nach Westendorf gerufen. Im Zuge landwirtschaftlicher Arbeiten war Gülle auf den dortigen Bereich der B83 gelaufen. Die zunächst alarmierte Straßenmeisterei konnte mit eigenen Miiteln die Gefahr nicht beseitigen. Die hinzugerufenen Einsatzkräfte der Feuerwehr spülten unter entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen die Straße frei und übergaben die Einsatzstelle an den Vertreter der  Straßenmeisterei.

Im Einsatz
FFw Deckbergen: TLF 8/18, LF 8
Straßenmeisterei
Polizei

Am 21.08.2010 fand im Bereich der Schaumburg eine Veranstaltung im Rahmen des Schaumburger Friedens statt.
Hierbei übernahmen die Feuerwehren Deckbergen, Ahe und Schaumburg Versicherungsmaßnahmen und stellten am Sammelparkplatz den Brandschutz sicher.

Am heutigen Abend wurden die Feuerwehren Deckbergen und Ahe erneut zu einem brennenden Strommast nach Ahe - Neellhofsiedlung gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass aus unbekannter Ursache wiederum ein Isolator an dem Strommast einer Hochspannungsleitung brannte.
Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf die Absicherung des Geländes und das Ausleuchten der Einsatzstelle.

Im Einsatz
FFw Ahe: TSF
FFw Deckbergen: TLF 8/18, LF 8

Anläßlich des Festes "Doktosrsee in Flammen" wurde auch in diesem eine Brandsicherheitswache gestellt. Auf Grund der großen Trockenheit in Verbindung mit dem recht starken Wind wurde die Ortsfeuerwehr Rinteln hierbei durch weitere Ortsfeuerwehren unterstützt.
Das dies durchaus seine Berechtigung hatte, zeigt die Tatsache, dass während der Massnahme ein Mülleimer gelöscht werden musste.
Weiterhin wurden in Zusammenarbeit mit der DLRG zwei Schwimmpontons abgelöscht, die vermutlich durch das Feuerwerk in Brand geraten waren.

Im Einsatz:
OFw Rinteln: KdoW/ELD, KdoW/OrtsBM, LF 16/12, LF 8/6, TLF 20/40 SL, ELF, RW 1
OFw Deckbergen: TLF 8/18
OFw Exten: TLF 8/18
OFw Steinbergen: LF 16 TS, LF 8

Zu einem vermeintlichem Schuppenbrand wurden heute Teile der Feuerwehren der Stadt Rinteln alarmiert. Dieser Brand stellte sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte schnell als Grossbrand heraus, bei dem trotz eines massiven Kräfteinsatzes das Dach- und Obergeschoss eines Wohnhauses zerstört wurden.
Die im Innenangriff eingesetzten Kräfte konnten ein Übergreifen des Feuers auf das Erdgeschoss verhindern.
Durch die Brandentwicklung und das Löschwasser entstand ein hoher Sachschaden. Das Gebäude ist vorerst unbewohnbar.

Im Einsatz
OFw Rinteln: Kdow/ELD, LF 16/12, DLK 23-12, LF 8/6, TLF 20/40 SL, MTF, ELF 1
OFW Deckbergen: TLF 8/18, LF 8
OFw Steinbergen: LF 16 TS, LF 8
OFw Todenmann: TSF
Stadtfeuerwehr: KdoW/StadtBM, MZF
Rettungsdienst, Polizei, Stadtwerke

Am frühen Morgen wurden die Feuerwehren Steinbergen und Deckbergen erneut zu einem Altenheim nach Steinbergen gerufen. Die automatische Brandmeldeanlage (BMA) hatte ausgelöst. Glücklicherweise handelte es sich auch diesmal um einen Fehlalarm.
.
Im Einsatz
FFw Steinbergen: LF 8, LF 16-TS
FFw Deckbergen: TLF 8/18, LF 8
Rettungsdienst

Gegen 19:30 Uhr wurden die Feuerwehren Steinbergen und Deckbergen zu einem Altenheim nach Steinbergen gerufen. Die automatische Brandmeldeanlage (BMA) hatte ausgelöst. Glücklicherweise handelte es sich um einen Fehlalarm.
.
Im Einsatz
FFw Steinbergen: LF 8, LF 16-TS
FFw Deckbergen: TLF 8/18, LF 8
Rettungsdienst
Polizei

Wie auch in den letzten Jahren unterstüzte die Feuerwehr Deckbergen durch Verkehrssicherungsmaßnahmen bei der Durchführung des Schaumburg-Laufes.

"B1 - Brennender Baum - Engern" - mit diesem Hinweis auf einen vermutlich recht einfachen Einsatz wurden die Feuerwehren Deckbergen und Engern alarmiert.
Vor Ort stellte sich die Situation dann doch ein wenig anders dar...
Ein recht hoher, hohler Baum brannte im Inneren. Quasi im "Innenangriff" wurde das Feuer gelöscht.

Im Einsatz:
FF Deckbergen: TLF 8/18, LF 8
FF Engern: TSF

Bei dem im Rahmen einer Prüfung erforderlichem Abfackeln von Gasen unterstüzte die Feuerwehr Deckbergen durch die Gestellung einer Brandsicherheitswache.
Im Einsatz:
TLF 8/18

Erneuter Alarm für die Feuerwehr Deckbergen am 12.04.2010 gegen 17:45 Uhr. Gemeinsam mit den Feuerwehren Engern und Schaumburg wurden wir zu einer unklaren Rauchentwicklung in Engern alarmiert. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass es sich hierbei um einen mutwilligen Fehlalarm gehandelt hat. Die bereits ausgerückten Einsatzkräfte konnten ihre Einsatzfahrt abbrechen und zügig wieder einrücken.

Im Einsatz:
FF Deckbergen: TLF 8/18, LF 8
FF Engern: TSF
FF Schaumburg: TSF, MTW

"B2 - Feuer im Gebäude" -
mit dieser Meldung wurden die Feuerwehren Deckbergen, Schaumburg und Steinbergen gegen 00:30 Uhr zu einem Brand nach Deckbergen gerufen.


Bei der Lageerkundung durch den Einsatzleiter stellte sich jedoch rasch heraus, dass lediglich ein Blumenkasten und Teile einer Balkonverkleidung Feuer gefangen hatten. Mittels Schnellangriff des Tanklöschfahrzeuges konnte dieses dann schnell gelöscht werden.

Im Einsatz:
FF Deckbergen: TLF 8/18, LF 8
FF Schaumburg: TSF, MTW
FF Steinbergen: LF 8, LF 16-TS

Durch einen aufmerksamen Mitbürger wurde die Feuerwehr Deckbergen darüber informiert, dass im Bereich der ehemaligen Badeanstalt eine unbekannte Flüssigkeit aus einem Behälter austrat. Bei der Erkundung durch die Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass im Bereich des dortigen Wasserschutzgebietes geringe Mengen einer teerig, öligen Flüssigkeit aus einem Gefäß ausgetreten waren.
In Absprache mit der Polizei wurde der Stoff aufgenommen und der Entsorgung zugeführt.

Im Einsatz:
FF Deckbergen: LF 8

Kräfte der FFw Deckbergen unterstützen bei der Absicherung des Kinderkarnevals in Rinteln.

Während des Einsatzes bei der Bekämpfung des Großbrandes in einer Lagerhalle in Rinteln kam es zu einer weiteren Alarmierung. In Exten hatte die automatische Brandmeldeanlage eines Betriebes ausgelöst. Von der Einsatztstelle in Rinteln wurden die Kräfte der FF Deckbergen, so wie Kräfte der FF Exten entsandt. Glücklicherweise konnte schnell festgestellt werden, dass es sich hier um einen Fehlalarm handelte.

Im Einsatz:
FFw Exten: TLF 8/18
FFw Deckbergen: TLF 8/18, LF 8

Zur Unterstützung bei der Bekämpfung eines Großbrandes in einer Lagerhalle wurden auch die Kräfte der FF Deckbergen angefordert.


Im Einsatz
WF O-I
OFw Rinteln: KdoW/OrtsBM, KdoW/ELD, ELF 1, LF 16/12, DLK 23-12, TLF 20/40 SL, LF 8/6, RW 1, MTF
OFw Steinbergen: LF 8, LF 16 TS
OFw Deckbergen: TLF 8/18, LF 8
OFw Exten: TLF 8/18, LF 8
OFw Schaumburg: MTF
Gefahrgutzug der Kreisfeuerwehr
Stadtfeuerwehr Rinteln: MZF und KdoW/StadtBM
WF Lebenshilfe
DRK Rettungsdienst: RTW
Polizei Rinteln
Brandschutzprüfer des LK Schaumburg

Folgeeinsatz
Während der Bewältigung dieses Einsatzes kam es zu einer weiteren Alarmierung. In einem Betrieb in Exten hatte die automatische Brandmeldeanlage (BMA) ausgelöst. Zur Abarbeitung dieses Einsatzes wurden die Feuerwehren Deckbergen und Exten entsandt.

Am heutigen Morgen wurden die Feuerwehren Deckbergen und Ahe zu einem brennenden Strommast nach Ahe - Neellhofsiedlung gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass aus unbekannter Ursache ein Isolator an dem Strommast einer Hochspannungsleitung brannte. Durch den teilweise starken Funkenflug war ein Holzschuppen gefährdet.
Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf die Absicherung des Geländes und dem Schutz des Schuppens.
Während der Anfahrt zur Einsatzstelle fuhr sich ein Fahrzeug fest und konnte erst durch den herbeigerufenen Rüstwagen (RW) der Ortsfeuerwehr Rinteln wieder flottgemacht werden.

Im Einsatz
FFw Ahe: TSF
FFw Deckbergen: TLF 8/18, LF 8
FFw Rinteln: RW 1, KdoW/ELD

Erster Einsatz für die Feuerwehr Deckbergen in diesem Kalenderjahr.
Gemäß telefonischer Anforderung unterstützen Kräfte der Ortswehr bei der Beseitigung der Folgen eines Wasserschadens mit einem Wassersauger.